Marktplatz mit Häuserzeile und RathausWihaDuktMuldenbrückeAutobahnbrücke
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ukrainehilfe ДОПОМОГА УКРАЇНІ

Einreise / Aufenthalt

als Kriegsflüchtling über eine Erstaufnahmeeinrichtung (EAE)

 

Grundsätzlich sind in Sachsen die Erstaufnahmeeinrichtungen (EAE) als Notunterkünfte vorgesehen. Die nächste Anlaufstelle hierfür ist die

 

EAE Chemnitz
Albert-Stifter-Weg 25
09131 Chemnitz
Telefon: 0911 943 72 799

 

Hier erfolgt dann auch die Registrierung und die Sicherstellung von Leistungsbezügen sowie die Zuweisung einer Unterkunft.

 

Visafreier Aufenthalt

Daneben können ukrainische Staatsangehörige auch ohne Registrierung visafrei einreisen und sich drei Monate als Tourist in der Europäischen Union aufhalten. Hierfür wird eine Verlängerung auf sechs Monate erwartet. Damit verbunden sind jedoch keine Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, insbesondere zur Sicherung des Lebensunterhaltes und zur Krankenversicherung. Wichtig ist daher für alle privat organisierten Einreisen ukrainischer Kriegsflüchtlinge, dass eine nachträgliche Registrierung über das Aufnahmeverfahren bei der zentralen Ausländerbehörde durchgeführt wird. Nur so kann eine zukünftig ggf. eintretende Notwendigkeit der Sicherstellung des Lebensunterhaltes, insbesondere der Krankenbehandlung gewährleistet werden.

 

Hinweis:

Aktuell ist nicht bekannt, wie viele ukrainische Geflüchtete sich bereits im Landkreis Zwickau aufhalten. Daher beabsichtigt der Landkreis Zwickau, die Anzahl der geflüchteten Personen zunächst zu erfassen. Sofern Sie privat Menschen aus der Ukraine Ihre Hilfe angeboten haben und sich diese bereits bei uns in der Stadt befinden, nehmen Sie bitte mit uns direkt Kontakt auf.

 

Telefon: 0375 6910-122

Mail:

Sozialleistungen

Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz können zudem im Sozialamt des Landkreises Zwickau, Sachgebiet Asyl

Werdauer Straße 62, Haus 5, 2. Etage, Eingang C
Telefon: 0375 4402-22182

E-Mail: 

beantragt werden. So stellen Sie die Existenzsicherung der Geflüchteten sicher. Bei Erfüllung des Leistungsanspruches werden diese zeitnah (ggf. sofort) gewährt.

 

wichtige Links:

Informationsplattform des Freistaates Sachsen

Hilfe anmelden: Beteiligungsportal des Freistaates Sachsen

Sächsischer Ausländerbeauftragte

 

Sächsischer Flüchtlingsrat

Mobile Beratung Zwickau:
Lessingstraße 4, 08058 Zwickau (in den Räumen der Volkssolidarität Zwickau)
Sprechzeit: jeden zweiten Dienstag von 10:00 bis 15:00 Uhr
Ansprechperson: Hasina Amirat
Telefon: 0371 903-133

E-Mail: 
Webseite: https://www.saechsischer-fluechtlingsrat.de/de/projekte/asylberatung/
Die Beratung ist momentan nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

 

Aktuelle Informationen des LK Zwickau

 

Integrationsberatungsstelle Zwickau

Teodora Petrova
Hauptstraße 46, 08056 Zwickau
Telefon: 0174 7905-683
E-Mail: 

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag 10 bis 13 Uhr

 Spendenkonto

Geldspenden können Sie an die

 

Stadtverwaltung Wilkau-Haßlau

Sparkasse Zwickau
BIC: WELADED1ZWI
IBAN: DE69 8705 5000 2234 0006 72
Verwendungszweck: UKRAINE

 

überweisen. Von den Spenden wird vor allem die Ersthilfe für die in Wilkau-Haßlau ankommenden Geflüchteten finanziert wie zBsp. der Kauf von Verpflegung und Hygieneartikeln. Weiterhin kümmern sich die Stadtverwaltung, die Wohnungsgesellschaft Wilkau-Haßlau mbH und auch die WBG Zwickau-Land eG sowie ASB, Johanniter und die Allianzkirchgemeinden um die Unterbringung der Geflüchteten. Finanzielle Mittel werden dabei auch für die Ausstattung der Wohnungen mit Möbeln und Elektrogeräten benötigt.

 

Zum Stand Donnerstag, 12.05.2022 sind bereits 2.190,00 € auf dem Spendenkonto eingegangen. Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft.

 

Sachspenden

Leider können wir aktuell noch keine Sachspenden entgegennehmen. Wir bitten Sie daher, Möbel, Elektrogeräte, Kleidung o.Ä., die Sie spenden möchten, vorerst bei sich aufzubewahren oder an Hilfsorganisationen zu geben. Kleidung kann derzeit bspw. bei der Kleiderkammer der Ev.-Luth. Lutherkirchgemeinde in Zwickau, Leipziger Straße 51, 08056 Zwickau (Pfarrhaus der Moritzkirche) abgegeben werden. Bitte informieren Sie sich auf der Website der Kleiderkammer über die Öffnungszeiten sowie den aktuellen Bedarf an Sachspenden!


Sobald wir Sachspenden entgegen nehmen können, erfolgt ein entsprechender Aufruf. 

Private Unterkünfte anbieten

Wenn Sie Wohnraum für Schutzsuchende zur Verfügung stellen können oder dies bereits getan haben und Sie noch keine Meldung darüber an den Landkreis Zwickau abgegeben haben, melden Sie sich bitte unter 0375 - 69 100 oder per E-Mail an . Zur Koordinierung der Schutzsuchenden in unserem Landkreis ist es wichtig, alle privaten Angebote zu erfassen.

 

Sie können Wohnraum zur Verfügung stellen?

Bitte teilen Sie uns folgende Daten mit:

  • Anschrift der Unterkunft, die zur Verfügung gestellt werden kann
  • möglicher Vertragsbeginn für die Nutzung der Unterkunft
  • Gesamtwohnfläche in m²
  • Anzahl der Räume (ausgenommen Sanitärräume, Küche, Flur und Abstellräume)
  • Grundmiete
  • monatlich anfallende Vorauszahlungen für kalte Betriebskosten
  • monatlich anfallende Vorauszahlungen für Heizkosten
  • Grundriss und Bilder

 

Sie haben bereits Wohnraum zur Verfügung gestellt?

Insofern Sie bereits eine Wohnung für Vertriebene zur Verfügung gestellt haben und dies noch nicht an den Landkreis Zwickau oder uns gemeldet haben, bitten wir Sie, ebenfalls Kontakt mit uns aufzunehmen. In diesem Fall benötigen wir folgende Informationen:

  • Anschrift der Unterkunft, die zur Verfügung gestellt werden kann
  • möglicher Vertragsbeginn für die Nutzung der Unterkunft
  • Gesamtwohnfläche in m²
  • Anzahl der Räume (ausgenommen Sanitärräume, Küche, Flur und Abstellräume)
  • Grundmiete
  • monatliche Vorauszahlungen für kalte Betriebskosten
  • monatliche Vorauszahlungen für Heizkosten
  • Grundriss und Bilder
  • Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum sowie Herkunft der Personen, denen der Wohnraum aktuell zur Verfügung steht

 

In beiden Fällen ist zur Nutzung des Wohnraums eine entsprechende Vereinbarung zwischen der Stadtverwaltung und dem Vermieter zu schließen, nachdem die Überprüfung des Angebotes durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung stattgefunden hat und die Nutzung des Wohnraums tatsächlich notwendig wird oder bereits stattfindet.